Folgen Sie uns auf Social Media

Capalbio ist Kultur

Capalbio ist ein kleiner, geschichtsträchtiger Schatz, dessen Zeugnisse bis in die Antike zurückreichen.

Sie wurde von der Familie Aldobrandeschi regiert, von der die Rocca Aldobrandesca mit ihrem imposanten Turm noch heute zeugt. Sie wurden von den Familien Orsini und Collacchioni gefolgt, deren Herrschaft von dem königlichen Palazzo Collacchioni noch symbolisiert wird. Bis 1416 regierten sie, als Capalbio von den Sienesen erobert wurde. Als Siena an die spanischen Truppen von Karl V. fiel, wurde Capalbio von den Spaniern an Cosimo I. de‘ Medici abgetreten. Aus dieser Zeit stammt auch der noch heute perfekt erhaltene Wehrturm am Burano-See, der zur Kontrolle der Künste diente.

Das mittelalterliche Dorf von Capalbio wurde von den verschiedenen Herrschaften so beeinflusst, dass sie Spuren hinterlassen haben, die bis heute fast unversehrt geblieben sind: Beispiel sind die prächtige Mauern, von denen man die alten Laufgräben zurückverfolgen und eine wunderschöne Aussicht bewundern kann.

Auf dem Hauptplatz der Stadt befindet sich die Kirche San Nicola, die bedeutende Fresken aus der Renaissance und romanische Kapitelle enthält. Außerhalb der Stadtmauern beherbergt das Oratorio della Provvidenza Fresken, die der Schule von Pinturicchio zugeschrieben werden.

In Capalbio finden auch viele kulturelle Veranstaltungen statt: dazu gehören Capalbio Libri, eine Veranstaltung zur Förderung des Buches und des Lesens, bei der verschiedene Autoren zu Gast sind, und das internationale Filmfestival Capalbio Cinema, das im Oktober stattfindet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.