Folgen Sie uns auf Social Media

Orbetello: ein bezauberndes Städtchen in der Nähe von Capalbio

Während Ihres Aufenthalts in Capalbio sollten Sie sich Orbetello nicht entgehen lassen: es handelt sich um ein bezauberndes Städtchen, das nur 25 Minuten mit dem Auto entfernt ist. Das Dorf liegt in der berühmten Lagune von Orbetello, ein bedeutendes Küsten-Naturschutzgebiet, das durch einen von Großherzog Leopold II gebauten künstlichen Damm aus dem Jahr 1842 mit dem Argentario verbunden ist.

Das Sumpf wurde von dem WWF geschützte Oase erklärt und wird durch den Damm in zwei Wasserflächen unterteilt: die Laguna di Levante (die Lagune des Ostens) und die Laguna di Ponente (die Lagune des Westens). Die feuchte Umgebung, die von Schilfen, Teichen, Werder und dichter mediterranen Macchia geprägt ist, fördert den Durchzug und die Fortpflanzung zahlreicher Vogelarten wie der Rosaflamingos, die Sie bei der Vogelbeobachtung einfach anschauen können.

Die Lagune wird von zwei sehenswerten Nehrungen (bekannt als Tomboli) umgeben: dem Tombolo della Giannella im Norden und dem Tombolo della Feniglia im Süden.

Das Gebiet von Orbetello entstand und entwickelte sich dank der Etrusker, obwohl man sagt, dass das Dorf 1110 von Pietro II Farnese gegründet wurde. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts kam Orbetello unter die Herrschaft der Familie Aldobrandeschi, bis die Orvietani (die Bewohner von Orvieto) das gesamte Gebiet besetzten.

1414 wurde Orbetello von den Sienesen erobert. Aus dieser Zeit stammt das echte Symbol von Orbetello: die Mulino Spagnolo (die spanische Mühle), die einzige der neun Windmühlen, die sich im Laufe der Zeit perfekt erhalten hat.

Sie diente dazu, die Mühlsteine zu drehen, die dank der Kraft des in die Lagune ein- und austretenden Wassers Weizenmehl produzierten. Während der spanischen Herrschaft wurden die neun Mühle renoviert.

Das wunderschöne Gebäude, das sich eindrucksvoll aus dem Wasser der Lagune erhebt, kann nun man besuchen und einfach erreichen: es liegt nämlich nur wenige Kilometer von der Straße und dem an die Laguna di Ponente entlanggehenden Fahrradweg entfernt.

Weitere sehenswerte Orte befinden sich in der Altstadt von Orbetello, die durch das Porta Medinaceli (das Tor Medinaceli) erreichbar ist. Das Tor wird durch die Büste von San Biagio, Schutzpatrons der Stadt, gekennzeichnet.

Die erste Sehenswürdigkeit, auf die Sie bei Ihrem Spaziergang durch das Dorf stoßen werden, ist die Piazza IV Novembre, eine durch die militärischen Befestigungsanlagen aus der spanischen Herrschaft begrenzte Grünfläche. Auf der Piazza della Repubblica befinden sich der romanische Dom und davor die Stadtbibliothek, die in dem ehemaligen Kloster beherbergt wird, wo jetzt der Giebel des Tempels von Salomone steht.

In der Nähe befindet sich der Palazzo di Spagna, den der Uhrenturm aus dem 16. Jahrhundert flankiert. Die Gräber der spanischen Gouverneuren werden in der sehenswürdigen Chiesa di San Francesco di Paola bewahrt.

Bei einem Spaziergang an die Laguna di Levante entlang erreicht man einen weiteren interessanten Teil der Stadt, der durch die Mauern etruskischen Ursprungs gekennzeichnet wird. Hier befindet sich die Polveriera Guzman, die Sitz des archäologischen Museums ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.